#rtb15 am Tag der #SoFi (Bloggerveranstaltung mit hohem Twitterfaktor)

Das Barcamp Hannover (#bch) lud kurzfristig zur Rock the Blog 2015 (#rtb) nach Hannover auf die CeBIT. Na klar, die Zeit bis zum nächsten #bch kann man damit gut verkürzen. Da sieht man über nur drei Tage Vorlaufzeit milde hinweg. (Ich plante hektisch Deadlines um.)

Fazit Vorab: Jeder, der sich bereits kontinuierlich mit Social Media, vor allem Bloggen, befasst, hat zumindest keine großartige Neuerungen verpasst. Es gibt nämlich keine (nennenswerten).

Als langjährige CeBIT-Gängerin (seit 1999 in verschiedenen Funktionen) hat mich neben dem Inhalt ganz klar auch die Buntheit einer Blogger-Veranstaltung inmitten der feingezwirnten CEOs und Heads of Sale gereizt. Durchaus.

Ich wurde nicht enttäuscht.

Zweites Fazit: nicht nur die Abwesenden haben das meiste verpasst, die Anwesenden auch! Auf drei Bühnen respektive Podien liefen Vorträge, Workshops und Panels parallel. Unmöglich, alles zu erfassen. In einem separaten Bereich auf der Messe war die Blogosphäre unter sich. Eine gute Idee! Die Mischung an privaten Bloggern, Onlineenthusiasten, Agenturen und Unternehmen (Zitat Marie Laut, Leseempfehlung!) war bunt genug, um sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen: Modebloggerinnen entsetzten sich über „schreckliche 90er-Styles“, IBM und Continental plauderten in einem Panel über ihre Auffassung von sinnvoll geführten Unternehmensblogs, Klaus Eck schaffte die Bezeichung des Social Media Managers ab und RitterSport lockte mit einer Tafel CeBIT Edition. Laufpublikum hätte gestört. Man war „entre nous“.

Sehr angenehm war die hohe Twittererdichte auf der #rtb. Immer noch viel zu selten sind Veranstaltungen, bei denen das Twittern nicht argwöhnisch beäugt wird. Geläufiger sind ungefragte Einschätzungen zur Lage der Nation: „Twitter wird nur von xy Prozent der Deutschen genutzt.“ „Das bringt doch nichts!“ „Ich verstehe das nicht, also muss das doof/uncool/nutzlos sein.“ (Wirklich ein sehr gutes Argument, btw.!) Im September 2013 nutzten laut Auswertungsdienst Statista 3,8 Mio. Menschen Twitter in Deutschland. Etwas mehr als nichts und keiner.

Fazit drei: eine Seite im Netz taugt alleine mit SEO-Maßnahmen nichts mehr. Für einige Verbraucher scheint das immer noch neu. Eine durchdachte Content Strategie ist das A und O. Am Ende ist es ein wenig egal, wie Sie das Kind nennen. Betreiben Sie Ihre Online-Aktivitäten authentisch, seien Sie ehrlich und verbindlich und kommunizieren Sie. Die Teilnehmer von Rock the Blog bejubelten natürlich best practice Beispiele wie das von Kraft Foods. Das sind Testimonials, die belegen: Online Marketing regiert (zunehmend/immer mehr). Und das sowohl stationär als auch mobil.

Mögliche Gründe für misslungene Kampagnen zwischen Unternehmen und privaten Bloggern wurden sehr nett von Mel Buml / Gourmetguerilla skizziert. Empathie, Wertschätzung und weder zu Dummzeug verleiten („…tun Sie einfach so, als ob Sie unser Produkt rein zufällig entdeckt hätten …“) noch für dumm verkaufen (“ … bekommen Sie mit Ihrem Blog tolle Reichweite/Mehrwert durch Verlinkung zu uns …“) sagt sie, kommen an. Dann werden die Blogger das schon gut machen!

Viertes Fazit: Journalisten ´bloggen´ immer mehr, und zwar im Auftrag von Unternehmen. Ein wachsendes Betätigungsfeld mit steigender Bezahlung. Am elegantesten gelingt die Zusammenarbeit in Markenmagazinen, wo richtige Recherche gefragt ist. Und echter Inhalt zustande kommt. Die Arbeit muss hochwertig sein und wird dementsprechend besser honoriert als SEO-Gekrötze. Denn: SEO-optimierter Text, siehe oben, zieht längst nicht mehr. Qualitativ hochwertiger, einzigartiger Content zählt.

  Zum Schluss mein Aha-Moment als älteres Semester: die Jugend kehrt zurück zu den Wurzeln. Affenblogger Vladislav Melnik steht auf Mail-Marketing! Da haben wir uns endlich ans Vernachlässigen sowohl personalisierter als auch unerpersönlicher Massenmails gewöhnt, da soll es wieder losgehen?

3 Gedanken zu „#rtb15 am Tag der #SoFi (Bloggerveranstaltung mit hohem Twitterfaktor)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.